Eredivisie Veenendaal

Zum ersten Rennen in der Eredivisie, der ersten niederländischen Bundesliga, ging es am letzten Samstag nach Veenendaal in der Nähe von Arnheim.

Ich freute mich endlich meine Teamkammeraden vom Davilex Triathlonteam kennen zu lernen, war allerdings auch etwas nervös ob ich meinen und den Erwartungen vom Team gerecht werden könnte.

Nach etwas passablen Laufleistungen der letzten Wochen, die nicht mehr mit denen aus der ersten Wettkämpfen vergleichbar waren, hatte ich etwas Bange, dass es nicht unbedingt nach meinen Vorstellungen laufen würde.


Doch dann lief es doch anders als gedacht. Den Schwimmstart vom Ponton vergeigte ich erstmal richtig. Meinen nicht existenten Niederländisch Kenntnissen geschuldet, erkannte ich das Startkommando leider nicht und wurde vom Startschuss überrascht. Als einer der Letzten ging es ins Wasser und so endete das Schwimmen eher in einer Barschlägerei und ich kam als 19ter weit hinter meinen Erwartungen und etwa eine Minute hinter den Ersten aus dem Wasser.

Schneller Wechsel und ab aufs Rad die Aufholjagd sollte beginnen, mit guten Beinen und den wie immer schnellen Laufrädern der BikeBoerse HD ging es in einer schnellen Gruppe und mit ein bisschen Arbeit zügig nach Vorne. Die erste Gruppe konnte so noch vor dem Laufen abgefangen werden.

 

Abschließend fand ich auch noch meinen Laufspeed wieder und konnte auf Platz 5 ins Ziel laufen.

Veenendaal war ein super Wettkampf und mit Platz 6. von Niek, Platz 13. von Frank und Platz 40 für Maikel erreichten wir den sehr guten 2. Platz in der Team Wertung. Jetzt heißt es am 13.09 in Almere bei der Team Relay, dem Abschlusswettkampf der Eredevisie, um das gesamt Podium mit dem Team zu kämpfen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0